U13-Dragons lösen Ticket zum Bayerischen Duell der Bezirksmeister

U13-Dragons lösen Ticket zum Bayerischen Duell der Bezirksmeister

Bei der Bezirksmeisterschaft der U13-Juniorinnen des BFV holen sich unsere Dragons den Titel der unterfränkischen Meisterinnen. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten spielten sich die Heuchelhöferinnen in das Turnier und bezwangen im Finale die Sportfreundinnen aus Schweinfurt. Mit diesem Titel im Gepäck geht es am 10. März zum Vergleich der Bayerischen Bezirksmeister nach Passau.

Der Auftakt zur Hallenbezirksmeisterschaft 2018 in Veitshöchheim geriet nicht nach den Vorstellungen der beiden TrainerInnen. Anna Fries und Maximilian Reinders setzten von Beginn an beim ersten Spiel gegen den 1. FC Schweinfurt 05 auf enges Zustellen und unterbinden von gegnerischen Spielzügen. Schnelles Umschaltspiel bei Balleroberung sollte für gefährliche Torchancen beim Futsal-Turnier sorgen. Stattdessen wurden die ersten Minuten verschlafen und die Räume nicht gut abgedeckt. Der 1:0-Siegtreffer der "Schnüdel"-Mädels war die Folge. Es fehlte fortan der Zugriff auf das Spiel, noch fehlte die Energie und der Spielwitz.

Das sollte sich im zweiten Spiel gegen die SpVgg Adelsberg ändern. Wenngleich das Team aus Adelsberg insgesamt mit dem Hallenfußball an diesem Tag etwas überfordert wirkte, taten sich die U13-Dragons zunächst schwer, erst das 1:0 löste den Knoten und es folgten drei weitere, hochverdiente Treffer. Der Sieg war nie gefährdet, wenngleich die U11-Keeperin aus Adelsberg - zu Recht zur besten Torhüterin des Turniers gewählt - es den Dragons das eine ums andere Mal sehr schwer machte. 

Im letzten Gruppenspiel musste zumindest ein Unentschieden her, hier war zwar nie das eigene Tor gefährdet, der Sieg aber gleichwohl. Denn Kickers Aschaffenburg kam nie gefährlich vors Tor, stand jedoch vor dem eigenen Kasten kompakt. Somit war der Sieg gefährdet, bis zwei Sekunden vor Schluss stand noch ein torloses Unentschieden auf der Anzeigentafel. Mit dem Schlusspfiff fiel dann das 1:0 zum Sieg und damit jene sechs Punkte, die die U13-Dragons in das Halbfinale gegen Großwallstadt brachten.

In diesem Halbfinale standen sich zu Beginn zwei ebenbürtige Teams gegenüber, Großwallstadt nutzte eine Unaufmerksamkeit zum frühen 1:0. Danach jedoch dominierten die Drachen das Spiel deutlich, allein das Tore schießen fiel wieder schwer und wurde voller Spannung auf die letzten dreißig Sekunden verschoben. Siebenmeterschießen sollte es also sein, um in das Finale einzuziehen. Nach den ersten drei Schützinnen beider Teams verbuchte die BFV-Turnierleitung ein 3:3, den vierten Schuss versenkten die Dragons, die im Turnier überragende Hannah Schuhmann hielt in der Manier einer Weltklasse-Handballerin den letzten Siebenmeter - Finale also und zwar erneut gegen Schweinfurt.

Hier war noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen. Schon bei den letzten beiden Hallenturnieren in Weikersheim und Aschaffenburg trafen beide Teams vier Mal aufeinander, jedes Spiel konnten die Dragons für sich entscheiden. Die Begegnung in der Gruppenphase der Bezirksmeisterschaft war die erste Niederlage der Dragons gegen Schweinfurt in der Halle im neuen Jahr. Die Partie begann eher ruhig, erstes neues Abtasten, gute Ballstaffetten beider Teams, viele Räume zum kombinieren. Bald aber schalteten die Drachen auf intensive Zweikämpfe und Zustellen um, dieses Mal fehlerfrei, Chancen der Gegnerinnen waren vorhanden, aber wurden niemals gefährlich. Aber auch die Dragons brauchten viele Chancen und wurden mit jedem Vorstoß gefährlicher. Ein kurzes Timeout 47 Sekunden vor Schluss wurde für letzte Anweisungen von der Bank genutzt und nach einem Einkick umgesetzt, doch noch immer blieb das Tor aus. Dann folgte ein Fehler im Spielaufbau durch die gegnerische Torfrau, der abgefangen und sofort mit dem 1:0-Siegtreffer bestraft wurde. Nicht einmal zwanzig Sekunden standen da noch auf der Uhr. 

Am Ende konnten die U13-Dragons den Sieg über die Zeit bringen und können sich als erste Bezirksmeisterinnen des SC Heuchelhof feiern lassen. Das ist auch gleich bedeutend mit der Qualifikation für das gesamtbayerische Turnier. Dort treffen die sieben bayerischen Bezirksmeister aufeinander und tragen den Titel der inoffiziellen Bayerischen Meisterinnen aus. Denn das ist die derzeitige Situation in Bayern. Der BFV organisiert kein offizielles Turnier der U13-Juniorinnen, das müssen die Vereine selbst in die Hand nehmen. Was davon im Sinne der Förderung des Mädchenfußballs zu halten ist, ist das Eine. Das Andere ist, dass das unseren Dragons herzlich egal ist, sie können sich im März mit den besten bayerischen Teams messen. Wir freuen uns auf Passau.