U11-Dragons sichern sich achten Turniersieg in Folge

U11-Dragons sichern sich achten Turniersieg in Folge

Am Wochende fand das Hallenturnier der U11-Juniorinnen des SC Heuchelhof statt. Geladen waren insgesamt sechs Teams, darunter auch zwei aus dem benachbarten Baden-Württemberg. Im Modus "Jeder gegen Jeden" absolvierten unsere Dragons insgesamt fünf Partien und holten dabei fünf Siege. Damit setzt sich die beeindruckende Siegesserie mit dem achten Titel in Folge fort. 

Wenn immer gegen die gleichen Teams gespielt wird, stellt sich irgendwann eine gewisse Routine ein und es fehlt den Spielerinnen auch gedanklich die Herausforderung. Bereits in der Vergangenheit haben die U11-Dragons über drei Spielzeiten hinweg gezeigt, dass sie bei ihren Turnieren das oberste Treppchen besteigen. Daher ist es für jedes Team eine sportliche Bereicherung, sich mit neuen Teams aus anderen Landesverbänden zu messen. Daher war die Freude über das Kommen der alten und neuen Sportfreundinnen aus Creglingen und Weikersheim sehr groß.

Danben waren noch die Mädels aus Großwallstadt, Mainaschaff und Veitshöchheim bei den Dragons zu Gast und wie stets war das Turnier von freundschaftlicher Atmosphäre zwischen den Vereinen und einer fairen sowie lautstarken Elternkulisse geprägt. Am Ende dieses Turniertages standen für unsere U11-Juniorinnen fünf Siege mit 15:1-Toren auf dem Ergebnistableau, auf Platz 2 und 3 folgten mit acht Punkten der TSV Weikersheim sowie der SV Veitshöchheim. 

Die zum Teil deutlichen Leistungsabstände zwischen den Dragons und den anderen Teams sind nach einhelliger Meinung Folge der unterschiedlichen Spielpraxis. Vier oder fünf Spieltage in der Saison führen nicht zu einer Leistungsverbesserung und - was Wesentlicher ist - die deutlich sichtbaren Talente von Spielerinnen in allen Teams können so nicht angemessen gefördert werden. Die Dragons spielen deshalb bereits ab den U7-Juniorinnen im Ligabetrieb gegen Jungenteams und die Hoffnung ist groß, dass in Zukunft allen Vereinen in Bayern ermöglicht wird, jahrgangsversetzt mit Mädchen- gegen Jungenteams spielen zu können. Denn das  beste Training ist immer noch das Spiel selbst.